1. Hilfe-Center
  2. Essenszuschuss (JobLunch)

Wie verhalten sich die Mahlzeitenzuschüsse bei einer Auswärtstätigkeit?

Wir empfehlen eine Erfassung der Abwesenheitstage bei Mitarbeitern, die mehr als 3 Tage Auswärtstätigkeit im Monat haben. So ist sichergestellt, dass zwischen Verpflegungszuschuss (bei Auswärtstätigkeit) und normalen Mahlzeitenschüssen wie JobLunch differenziert werden kann. 
Eine Prüfung in diese Richtung können wir in der Lösung nicht vornehmen. Beim Hochladen der Belege in der App fragen wir den Mitarbeiter allerdings, ob die Belege den rechtlichen Anforderungen entsprechen - somit auch ob Belege an Tagen einer Auswärtstätigkeit eingereicht werden. 
Ggf. sollte der Sachverhalt über den Steuerberater und ggf. einer Anrufungsauskunft geklärt werden.