Weshalb darf Belonio die Daten der Mitarbeiter verarbeiten?

Belonio verarbeitet im Rahmen einer Auftragsverarbeitung mit dem Arbeitgeber die Daten der Mitarbeiter weisungsgebunden. Es sollte daher im Innenverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geklärt werden, inwieweit Name und E-Mail Adresse der Mitarbeiter an Belonio weitergegeben werden dürfen. Dabei ist es regelmäßig der Fall, dass der Arbeitgeber ein berechtigtes Interesse (Art. 6 i lit. f DSGVO) an der Weitergabe der Daten nachweisen kann. Denn wie auch beispielsweise die Weitergabe von Mitarbeiterdaten an ein externes Lohnsteuerbüro ist auch eine Weitergabe von Mitarbeierdaten an Belonio ein Mittel, um den Zweck der Gehaltsauszahlung zu verfolgen, sodass eine gesonderte Einwilligung der Mitarbeiter hier regelmäßig nicht erforderlich ist.