Welche Versteuerungen sind beim Fahrtkostenzuschuss über Tickets zu berücksichtigen?

Der Benefit ist für den Mitarbeitenden steuerfrei, also ein Nettozuschuss bzw. eine Nettoerstattung. Je nach Vereinbarung (arbeitsrechtlich) können hier unterschiedliche Pauschalsteuern anfallen:

  1. der “Regelfall” bzw. die meistgenutzte Variante

    1. Es gibt einen Zuschuss zum ohnehin geschuldeten Gehalt. Dann ist der Benefit steuerfrei. Sowohl für den Mitarbeitenden als auch für den Arbeitgeber.

  2. Als Gehaltsumwandlung/Entgeltumwandlung

    1. Der Arbeitgeber möchte die Nutzung des ÖPNV fördern, hat aber kein zusätzliches Gehaltsbudget und der Mitarbeiter verzichtet freiwillig auf einen Teil des Bruttogehalts und bekommt stattdessen den Zuschuss zum ÖPNV Ticket netto. Dann sind 15 % Pauschalsteuer abzuführen.

In diesen beiden Fällen ist zu berücksichtigen, dass die erstatteten Kosten beim Mitarbeitenden in der ESt. nicht mehr als Teil der Werbungskosten angesetzt werden können.

  1. Der Mitarbeiter möchte den ÖPNV nutzen und sich mtl. bezahlen lassen, aber besteht auf seiner individuellen Möglichkeit die Ticketkosten bei der ESt. als Teil der Werbungskosten weiter mit ansetzen zu können. In diesem Szenario fallen 25 % Pauschalsteuer an.